INFOS

_ort: Künstlerhaus Salzburg / Kabinet

_eröffnung: 4. Juli 2017

_zeit: 19 Uhr – 22 Uhr


_ausstellungsdauer: 4. – 9. Juli 2017

_ausstellungszeit: 12 Uhr – 19 Uhr (täglich)

IDEE

Ausgehend von der Annahme, dass sich Identität aus dem Verhältnis zwischen der Innenwelt des Subjekts und dessen Außenwelt bildet, behandelt PYX 1.0 die Konstruktion der Identität aus jeweils einer dieser Positionen; im Rahmen einer Rauminstallation, die die komplette Raumfläche des [Kabinet] im Salzburger Künstlerhaus füllt.

Zunächst wird die Situation des Subjekts beleuchtet, welches der Umwelt schutzlos ausgesetzt ist und sich in dieser zurecht finden muss. Dies geschieht unter Zuhilfenahme von Tanz als Subjekt, welche seine Identität erlangen soll, in einer durch Fotografie und Sound repräsentierten Umwelt. Die Tanzperformance befindet sich im Inneren der Rauminstallation und ist als Videoprojektion wahrnehmbar.

Die begehbare Tunnelkonstruktion behandelt das Thema mit dem Schwerpunkt auf die Außenwelt, die drastisch auf den Betrachter als Subjekt einwirkt, der sich wiederum in den Grenzen des Tunnels selbst erkundet und dabei die Kraft der Einwirkung der Außenwelt hinterfragt. Die einzelnen LED’s der Fotoboxen, die abstrahierend für die subjektive als Fotocollage zusammengesetzte Außenwelt der Künstlerin stehen, werden unter diversen intermedialen Aspekten gezielt angesteuert.

Wir danken unseren Sponsoren für die Verwirklichung des Projekts!